Monthly Archive for August, 2006

Usability von Büchern

Eingentlich sind Bücher ja ganz gut zu benutzen, sofern sie nicht entweder viel zu klein oder zu groß und zu schwer sind. Was bekanntlich den meisten Büchern fehlt ist die Suchfunktion, die ja aber auch in Super- und Baumärkten noch dringend nachgerüstet werden muß. Leider kann man in Büchern auch nicht gut rumscrollen. Hat jedenfalls nicht geklappt, als ich heute morgen mein Buch zum Lesen auf meine Notebooktastatur gelegt habe und mit den Pfeiltasten umblättern wollte.

Overhead-Fax

Echt praktisch so eine Faxbox, die einem die Faxe per E-Mail als PDF zusendet. Nicht so günstig ist, wenn der Absender das Papier verkehrtherum in das Faxgerät eingelegt hat. Zum Glück kann man ein Notebook auch einfach mal umdrehen und das Overheadfax trotzdem problemlos lesen.

Fotobücher

Da ich inzwischen meinen Bestand an Fotoausrüstung geringfügig erweitert habe, besteht für mich natürlich gesteigerter Bedarf auch mal Fotografieren zu lernen ;)

Digitale Fotografie unter LinuxDigitale Fotografie unter Linux: Das erste Buch das ich mir zugelegt habe behandelt das Thema Digitale Photographie unter Linux. Es wird ein wenig auf die verschiedenen Arten Kameras eingegangen und anschließend mehr oder weniger ausführlich auf die Themen Bildbearbeitung und Bildarchivierung unter Linux eingegangen. Eigentlich hat mir dieses Buch nicht viel neues gebracht, da es das Thema Bildgestaltung nicht weiter behandelt wird.

Das nächste Buch, “Fotografieren lernen, Sehen lernen” habe ich beim Stöbern in der Buchandlung gefunden. Da die Auflage aus diesem Jahrtausend ist, wird sogar am Rande auf die Eingearten von digitalen Kameras eingegangen. Dieses Buch behandelt zuerst die Technik der Kameras und Kameratypen, anschließend sehr ausführlich das Themabildgestaltung und zum Ende gibt es noch einige Ausführungen zur Arbeit in der Dunkelkammer. Es macht im großen und ganzen Spaß dieses Buch zu lesen.

Die hohe Schule der FotografieMein aktueller Favorit: “Die hohe Schule der Fotografie” von Andreas Feininger. Dieses Buch geht einfach überhaupt nicht auf so unwichtige Dinge wie Blenden, Brennweiten und Belichtungszeiten und deren Wirkung ein. Das muß man eben schon wissen (wofür sich das vorherige Buch anbietet). Es geht ausschließlich um Bildgestaltung. Dieses Buch ist sehr interessant zu lesen, wobei man an einigen Stellen schon merkt, das es aus dem Jahre 1961 stammt, was aber der Qualität des Buches in keiner Weise schadet.

unangenehm

Ich hatte heute das zweifelhafte Vergnügen mal wieder ein Windows installieren zu dürfen. Die anschließende Installation von Office war auch kein Spaß. Man klickt, man wartet, man klickt wieder, man macht einfach mal an einem anderen Rechner weiter, bis sich das Windowssystem sich von dem ungerechtfertigten Wünschen des Anwenders erholt hat. Es macht keinen Spaß dieser – inzwischen wirklich als antik zu bezeichnende Softwaresammlung – bei der Einnahme eines Rechners zusehen zu müssen. Zum Glück ist das ein Ausnahmefall, nicht für eigene Zwecke.

Schlechtes Karma…

Ich habe mir vor wenigen Tagen Spam Karma 2 hier installiert. Sehr fein, schon über 200 Abfallkommentare beseitigt, die ich sonst selbst hätte löschen müssen. So gefällt das.

JRun: Unrecognized option: -server

Auch toll, ein JRun Server kann sich selbständig – ohne unbefugtes Einwirken des Anwenders – kaputt konfigurieren:
Adobe – ColdFusion TechNote : ColdFusion MX J2EE on JRun: Error when starting CFMX instances

Magisch: David Chesterfield

Ein sehr mächtiger Illusionist: David Chesterfield

50 Euro/Monat, ein Jahr lang

Es gibt wohl wirklich einige wenige Firmen die 50 Euro pro Monat dafür bezahlen, das Ihre Firma mit einem kleinen Logo auf einer Internetseite ohne eigene Inhalte angezeigt wird. Krass. Eigentlich ist man echt doof, wenn man einen besseren Dienst völlig kostenlos anbietet…

QXM Logfiler

So, ich habe mich dazu entschlossen hier zum einen mal wieder etwas aktiver Inhalte zu schaffen und zum anderen habe ich den Logfiler von Michael Preidel eingebaut.

Der Logfiler ist ein schönes Werkzeug, das sehr einfach zu implementieren ist und einem somit schnell eine Möglichkeit gibt, den Verkehr auf der eigenen Webseite live zu verfolgen. Die Daten werden in einfacht Logfiles in Form von Txt-Dateien abgelegt und archiviert, wenn man also eine sehr stark frequentierte Seite betreibt, muß man eventuell mit dem Speicherverbrauch vorsichtig sein. So, mal beobachten :)