Usability von Büchern

Eingentlich sind Bücher ja ganz gut zu benutzen, sofern sie nicht entweder viel zu klein oder zu groß und zu schwer sind. Was bekanntlich den meisten Büchern fehlt ist die Suchfunktion, die ja aber auch in Super- und Baumärkten noch dringend nachgerüstet werden muß. Leider kann man in Büchern auch nicht gut rumscrollen. Hat jedenfalls nicht geklappt, als ich heute morgen mein Buch zum Lesen auf meine Notebooktastatur gelegt habe und mit den Pfeiltasten umblättern wollte.

3 Responses to “Usability von Büchern”


  1. 1 Fabian

    Hiho,
    aber Bücher haben einen Vorteil, falls sie einem in die volle Badewanne fallen, packt man einfach ein paar schwere Bücher drauf und lässt sie auf der Fensterbank trocken. Mach das mal mit einem Notebook :d

    Gruß
    Fabian

  2. 2 Hagen

    Ich habe leider keine Badewanne, aber vielleicht kann jemand mal einen Erfahrungsbericht dazu abgeben ;)

  3. 3 Torsten

    Die Akkulaufzeit von Büchern ist ungeschlagen. Und der Kontrast – selbst bei hellem Tageslicht kann man die Buchstaben gestochen scharf erkennen.

Comments are currently closed.