Und das nennt sich Service Pack

Ich musste heute mal wieder ein System mit dieser unverschämten Malware als Betriebssystem warten.

Ich habe also die Installation des “Servce Pack 2” durchlaufen lassen. Anschließend konnte der Browser keine Webseiten mehr erreichen. Ursache: Die Namensauflösung hat gestreickt. Das Abschalten des dafür zuständigen Dienstes hat das Problem behoben. Unglaublich. Nach dem neustart des Dienstes war das Problem immer noch behoben, erstaunlich.

Vor der Installation des kleinen Service Packs ware nur noch zwei wichtige Updates offen, damit es nicht langweilig wird sind es nach der Installation “nur noch” acht.

Offenbar brauch man sich keine Hoffnungen machen, das man noch für irgendetwas anderes als dieses Malwarepaket Teit hat, wenn man damit arbeiten will. Bin ich froh, das ich damit eigentlich nichts mehr zu tun habe, das wäre echt nicht gesund für mich. Ich bin eigentlich ein sehr entspannter Mensch, aber wenn ich vor diesen furchtbar blau umrandeten Fenstern sitze kriege ich ständig Wutanfälle.

2 Responses to “Und das nennt sich Service Pack”


  1. 1 Arne

    Troll.

  2. 2 Hagen

    Hm. Ja, in diesem Fall von ganzem Herzen ;)

Comments are currently closed.