Monthly Archive for November, 2003

Links und Notizen Bloggen oder Wiki’n

Ich weiß ja nicht. Da hat man sich also ein Wiki gebaut und dann hat man mit dieser “Blogsache” angefangen. Wenn man nun einigermaßen viel im Internet unterwegs ist, sammeln sich so einige Links an.

Mir stellt sich da jetzt die Frage, was ich mit den Links so mache (außer drauf rumklicken).

Bookmarks
im Browser sind ja mal ganz praktisch, aber ich habe die Angewohnheit mir die nicht mehr als einmal anzusehen. Außerdem sind die immer genau auf dem Rechner, den man gerade nicht benutzt. Für mich also keine richtig tolle Lösung.

Links in html-Dateien
Ich baue im Laufe der Zeit immer wieder irgendwelche Webseiten so vor mich hin, da gibt das dann auch Links drin. Das sind dann auch oft nur Auszüge oder Kopien anderer Linksammlungen.
Aber eine richtige Archivierung ist das auch nicht.

Links im Wiki
Momentan schreibe ich ganz oft (lol) “so Links” in mein Wiki. Schön. Aber auch nciht so richtig befriedigend.

Blogrolls und ähnliches
Eine weitere Möglichkeit sind dies “blogrolls” (hier von blogg.de). Das gefällt mir aber auch nicht richtig. Zum einen wird das “nur” über Javascript (oder php) eingebunden, zum anderen ist das ja nichts “eigenes”

Links im Blogg
Man könnte auch einfach jeden Link als Blog-beitrag posten, so kann man natürlich die Anzahl der Beiträge unheimlich pushen. Durchsuchen kann man das Blogg auch. Kategorien kann es auch. Login ist da. Es würde wohl auch reichen, wenn man pro Tag einen Link-Beitrag bloggt. Dann nimmt das nicht so überhand.

Linkverzeichnis
Baut man selbst ein Linkverzeichnis? Online pflegbar, durchsuchbar, “immer” verfügbar. Klingt auch vielversprechend. Man muß zwar ein wenig “das Rad neuerfinden”, aber dafür ist das dann natürlich 100% nach eigenen Wünschen und Vorstellungen realisierbar.

Ich bin unschlüßig.

Was macht man wenn das Internet kaputt ist?

Notfallplan für den Fall das die Internetverbindung zusammenbricht:
What Should I Do If The Internet Goes Down?

[via Stefan]

X-Mas

Weihnachten 2003 – Damit auch alles wirklich klappt Jetzt schon ´mal daran denken, denn es kommt immer so plötzlich:

Status:
Wie Weihnachten 2002 im Internet gezeigt hat, heißt Weihnachten nicht mehr Weihnachten, sondern X-Mas, also muss der Weihnachtsmann auch X-man sein! Da X-mas 2003 quasi schon vor der Tür steht, ist es spätestens ab November höchste Zeit, mit der Weihnachtsvorbereitung zu beginnen – Verzeihung: das diesjährige Weihnachts-Roll-Out zu starten und die Christmas-Mailing-Aktion just in Time vorzubereiten.

Hinweis:
Die Kick-Off-Veranstaltung (früher 1. Advent) für das diesjährige SANCROS (SANta Clause Road Show) findet bereits am 29. November statt. Daher wurde das offizielle Come-Together des Organizing Committees unter Vorsitz des CIO (Christmas Illumination Officer) schon am 6. Januar abgehalten.

Erstmals haben wir ein Projekt-Status-Meeting vorgeschaltet, bei dem eine in Workshops entwickelte “To-Do-Liste” und einheitliche Job-Descriptions erstellt wurden. Dadurch sollen klare Verantwortungsbereiche, eine powervolle Performance des Events und optimierte Give-Away-Allocation geschaffen werden, was wiederum den Service-Level erhöht und außerdem hilft, “X-mas” als Brandname global zu implementieren. Dieses Meeting diente zugleich dazu, mit dem Co-Head Global Christmas Markets (Knecht Ruprecht) die Ablauforganisation abzustimmen, die Give-Away-Distribution an die zuständigen Private-Schenking-Centers sicherzustellen und die Zielgruppen klar zu definieren. Erstmals sollen auch sogenannte Geschenk-Units über das Internet angeboten werden.

Die Service-Provider (Engel, Elfen und Rentiere) wurden bereits via Conference-Call virtuell informiert und die Core-Competences vergeben. Ein Bündel von Incentives und ein separater Team-Building-Event an geeigneter Location sollen den Motivationslevelerhöhen und gleichzeitig helfen, eine einheitliche Corporate-Culture samt Identity zu entwickeln. Der Vorschlag, jedem Engel einen Coach zur Seite zu stellen, wurde aus Budgetgründen zunächst gecancelt. Statt dessen wurde auf einer zusätzlichen Client Management Conference beschlossen, in einem Testbezirk als Pilotprojekt eine Hotline (0,36 Ct /min Legion) für kurzfristige Weihnachtswünsche, sorry, X-mas-Requirements, einzurichten, um den Added Value für die Beschenkten zu erhöhen. Durch ein ausgeklügeltes Management Information System (MIS) ist auch Benchmark-orientiertes Controlling für jedes Private-Schenking-Center möglich.

Nachdem ein neues Literatur-Konzept und das Layout-Format von externen
Consultants definiert wurde, konnte auch schon das diesjährige Goldene Buch
(Golden Book Release 99.1) erstellt werden. Es erscheint als Flyer, ergänzt
um ein Leaflet und einem Newsletter für das laufende Updating. Hochauflagige
Low-Cost-Giveaways dienen zudem als Teaser und flankierende
Marketingmaßnahme.

Ferner wurde durch intensives Brainstorming ein Konsens über das Mission
Statement gefunden. Es lautet: “Let´s keep the candles burning” und ersetzt
das bisherige “Frohe Weihnachten”.

Santa Clause hatte zwar Anfangs Bedenken angesichts des Corporate-Redesigns, akzeptierte aber letztlich den progressiven Consulting-Ansatz und würdigte das Know-How seiner Investor-Relation-Manager.

In diesem Sinne noch erfolgreiche X-mas-Preparations für das Jahr 2003!

[via WoX]

Gehacktes oder so

Heise: Nachi-Wurm infizierte US-Geldautomaten.
Das schafft doch vertrauen.

E-Mails

outlook spam
Und ich kenne nicht einen davon, trotzdem bekomme ich immer wieder Mails von ihnen, das ist doch nett, oder?

Intel Centrino und WLAN

Intel Centrino mobile technology has single band 802.11b or dual band 802.11a/b Wi-Fi CERTIFIED* WLAN capability which enables wireless connectivity from Wi-Fi CERTIFIED* WLAN

Das ist ja schon mal schön, aber was ist mit 802.11g? Kommt das noch? Wenn man also ein 802.11g Netz hat (54 Mbit/s auf 2.4 GHz) und darin mit nem Centrino Notebook rumwuseln will, bremst man sich also aus. Nicht das 802.11a schlecht ist, aber eben nicht kompatibel zu b und g, da es auf 5.4 GHz arbeitet. Das ist ja wirklich großartig.

Alienware Sentia Notebook

alienware-sentiaDas ist doch mal schick! Mal sehn, ob da nicht mein nächtes Notebook herkommt.

Mehr davon gibt es bei Alienware

Windows 2003 Server – Zip-Krüppel

Super, Windows 2003 Server kommt mit integrierter Zip-Unterstüzung.
Das ist sehr praktisch, da man sich nicht damit abmühen muß auch noch einen Packer auf einem Server installieren zu müßen, wenn man mal was komprimieren will.

Dieses Zip Tool ist leider etwas verkrüppelt. Da erstellt man also einen neuen Zip-Komprimierten Ordner (Zip-Datei), zieht per Drag-and-Drop die zu komprimierenden Dateien und Ordner dort hinein und wartet.
So weit, so gut. Dann fängt dieses Tool an mit der Meldung
Das angegebene Verzeichnis “c:\foo” ist leer, daher kann das Verzeichnis nicht archiviert werden.
um sich zu werfen. Der Benutzer hat dann die Chance “OK”-zu klicken. Der Komprimierungsvorgang wird jetzt abgebrochen, alles was noch nicht komprimiert worden ist, wird auch nicht komprimiert. Bravo. Super.

1. Warum kann ein Leeres Verzeichnis nicht komprimiert werden?
2. Warum wird dann der ganze Vorgang abgebrochen?

So ein Mist.

Der PageRank im Detail

Wer ganz genau wissen will wie der PageRank funktioniert, kann sich bei eFactory schlau machen.

Seite ist nicht gleich Seite

Beim Thema SEO wird oft der Begriff “Seite” verwendet.

Was wird jetzt unter “Seite” verstanden?

Nur um das mal zu notieren:

Seite bezeichnet in diesem Zusammenhang einen bestimmten URL. Also beispielsweise:
http://codefreak.de/index.html oder http://codefreak.de/archiv.html

Seite bezeichnet hier also nicht die ganze “Site” (z.B. http://codefreak.de/) mit
allen untergeordneten Dateien.

Thawte or How to slow down your Website

thawte-halfsecureNeulich im Shop eines Kunden. Da wurde der neue Bestellvorgang online aktiviert, funktioniert an und für sich auch prima. Alles per SSL verschlüsselt, mit dem größten Thawte Zertifikat, dann war auch noch der Life-Check für das Zertifikat von Thawte in die Seite integriert, schön.

Doch nun wird das auch benutzt und leider wurde durch dieses nette Symbol die Verarbeitung der Seite derart verzögert, das sie nicht mehr benutzbar war. Vormittags war das recht unkritisch, da wirkte sich die Überprüfung kaum aus, ab 15 Uhr hingegen dauerte die Überprüfung so lange, das man den Bestellvorgang nicht mehr verwenden konnte.

Verursacht wird so eine Verzögerung schon durch das Integrieren der folgenden Quelltextzeile:
<script src="https://siteseal.thawte.com/cgi/server/thawte_seal_generator.exe"></script>

Also, wer seine Webseite effektiv ausbremsen möchte kann das mit diesem einfachen Quellcodeschnippesel tun.

Apple 20″ iMac G4

productshot_imac3_1103.jpg

Er ist da. Der 20″ iMac von Apple

Für $2199 (Vermutlich 2499€) tritt er an Stelle des “alten” 17″ iMac-S, bringt aber für noch kein Bluetooth und kein Airport Extreme mit. Das kostet Extra.
Ausstattung im Überblick:
• 256MB DDR333 SDRAM – 1 DIMM
• 80GB Ultra ATA drive
• Keyboard/Mac OS X – U.S. English
• 20-inch flat-panel LCD
• 1.25GHz PowerPC G4
• 4x SuperDrive (DVD-R/CD-RW)
• NVIDIA GeForce FX 5200 Ultra
• Apple Keyboard
• Apple Mouse
• Apple Pro Speakers

Update 15:30: 20″ iMac Beschreibung auf Deutsch

Windows vs Apple

Die “Times” hat einen Versuch gemacht. Ein Windows-User und ein Mac-User haben eine Woche lang die Systeme getauscht. Fazit: Es sind keine großen Unterschiede vorhanden. Wer lieber rumbastelt ist mit Windows gut bedient, wer ein System will das einfach funktioniert ist mit dem Mac gut bedient.
Ich bin der Meinung das man mit Mac OS X auch prima rumbasteln kann, schließlich ist es Unix. Aber man muß nicht.

Lesenswert: Times: Windows vs Apple

[via fscklog]

google mal wieder

Momentan stellt google mal wieder seinen Index um. Es gibt dadurch im Moment für keine Seite PageRankwerte in der google-Toolbar. Nicht einmal die PR10 Seiten haben einen erkennbaren Pagerank. Man darf also gespannt sein, was uns da jetzt erwartet.

Stall-frei.de – Das Pferdestall- und Boxenverzeichnis

So, das Projekt, daß ich zusammen mit Akasha umgesetzt habe, läuft gut an.
Fast 100 registrierte Ställe in den ersten 10 Tagen sind eine gut Quote,
hoffen wir das es mit dem kostenlosen Pferdestall- und Boxenverzeichnis so weiter geht.