Monthly Archive for September, 2004

Weniger bekannte HTML-Fakten – Webmaster Blog

Nicht alles neu (für mich), aber auf jeden Fall eine Notiz wert:
Weniger bekannte HTML-Fakten – Webmaster Blog

useit.com: Jakob Nielsen on Usability and Web Design

Die Ressource zum Thema Usability: useit.com: Jakob Nielsen on Usability and Web Design

QuirksMode – for all your browser quirks

Linknotiz: QuirksMode – for all your browser quirks

Info: It contains more than 150 pages with CSS and JavaScript tips and tricks, and is one of the best sources on the WWW for studying and defeating browser incompatibilities.

[via Pollo per Mail]

LiveGoogle – Livesearch mit google

livesearch auf google

Basierend auf der Livesearch von Bitflux und der Google-API-Anbindung aus Blogsearch von Micah Alpern habe ich einmal eine Livesearch für google zusammengestrickt.

Rad-ab – Rad während der Fahrt verloren

Während der Fahrt Rad verloren
Dieser VW-Bus (T3) hat gerade vor unserem Büro sein linkes Hinterrad von sich geworfen. Während der Fahrt natürlich. Vermutlich war der Fahrer gerade auf dem Weg vom TÜV (nach rechts am Ende der Straße) nach Hause, als sich sein Hinterrad verselbstständigt hat.

Imagesharing mit Hello

Hello ist auch von Picasa – also Google, man kann damit seine Bilder an Freunde und Bekannte schicken, ohne FTP oder ähnliches. So einfach wie Instant Messaging. Außerdem kann man mit Hello seine Fotos in einem Blogger-account posten.

Institution zur Erforschung total interessanter Tatsachen

Das Institution zur Erforschung total interessanter Tatsachen stellt durchaus unterhaltsame Artikel zu diversen wichtigen Themen bereit :]

Weblog FAQ

Stefan Bucher hat eine Weblog FAQ zusammengestellt. Darin werden Weblogs, für Nicht-Blogger, erklärt.

[via Horst’s Weblog]

Livesearch

Eben noch bei Michael gelesen, jetzt schon eingebaut :)

Livesearch, entwickelt von Bitflux, ist ein Javascript das unter der Apache Software License 2 veröffentlicht wurde.

Wordpress mit Livesearch in ActionDas Ziel: eine Echtzeitsuche wie z.B. in iTunes und einigen anderen Programmen. Man gibt einen Suchbegriff im Suchformular ein und kurze Zeit später wird eine Liste mit Ergebnissen eingeblendet, die sich an Änderungen des Suchbegriffs anpasst. Das ganze natürlich, ohne das man eine neue Seite laden muß. Wirklich sehr praktisch.

Die Umsetzung: Das Javascript ruft ein kleines PHP-Skript auf, das die Suche verarbeitet und ließt die Daten mit einem XMLHttpRequest aus. Diese werden in einem Layer dargestellt und man kann mit den Pfeiltasten durch die Ergebnisse Navigieren.

Gewinnspiele auf Prosieben – Peinlich

Das geht ja gar nicht. Die Gewinnspiele die in den Werbepausen und im Filmabspan auf Prosieben laufen sind ja wirklich grauenhaft.

Audiospur des Spots (Sinngemäß): “Vincent muß in LA einen Auftrag erfüllen … bla”.
Frage: “In welcher Stadt muß Vincent einen Auftrag erfüllen? A: Los Angeles B: Paris”

Da mitzuspielen ist ja schon wirklich peinlich. Vermutlich macht da die gleiche Benutzergruppe mit, die auch Handylogos oder Klingeltöne für fast vier Euro kauft.

Mal wieder was neues

Heute haben wir hier mal was für Alines neue Freizeitbeschäftigung gebaut. Da sie ja jetzt das Mathe 1 Tutorium für das erste Semester Ingineurinformatik und Automatisierungstechnik an der hiesigen Fachhochschule hält, haben wir da mal was gebastelt. Der Inhalt folgt noch, aber die Technik steht :)

Katzenbilder…

… hab ich zwar nicht (muß ich suchen ;), aber Markus hat da ein paar gaaanz tolle: premium Content (deep-resonance.)

Internet Explorer und Transparente PNGs

Mit Transparenten PNGs (Portable Network Graphics) arbeiten ist äußerst praktisch. Leider kann der Internet Explorer damit nicht umgehen.
codefreak.de im Internet Explorer
Es gibt zwar Möglichkeiten Transparente PNG-Dateien im Internet Explorer richtig darzustellen, aber das funktioniert leider nicht, wenn diese über CSS (Cascading Style Sheets) eingebunden werden. Tja, pech gehabt IE-User, ich hab keine Lust mir hier wegen eines mangelhaftes Browsers einen abzubrechen.

Verwendete WordPress Plugins

Derzeit verwende ich vier verschiedene Plugins für die Erweiterung des WordPress Funktionsumfangs.

Optional Comment Moderation von Colin D. Devroe (wie bereits erwähnt). Dadurch werden alle Kommentare zu Beiträgen, die älter sind als eine Woche, moderiert. Da Kommentarspam größtenteils bei älteren Beiträgen stattfindet, ist das ein relativ wirksamer Schutz.

Brian’s Latest Comments von Brian Meidell ermöglicht diese praktische Auflistung der aktuellen Kommentare im Blog. Da meinem Account (Confixx Kunde) die Rechte für die Erstellung von temporären Tabellen fehlen und dadurch ein Fehler entstand, habe ich das Plugin etwas modifizert. Ich habe auf das erstellen der temporären Tabelle, deren Befüllung mit Daten und das Löschen dieser Tabelle verzichtet. Hier ist die modifizert Version

Dunstan’s Time of day statt der genauen Uhrzeit in den Beiträgen. Allerdings habe ich auch hier eine kleine Veränderung vorgenommen, dadurch wird der Aufwand im Template reduziert. Es genügt im Template die Funktion time_of_day() aufzurufen, ohne weitere Parameter und Variablen. Zusätzlich habe ich die Funktion aufgeteilt. Die Funktion the_time_of_day() enthält die Abfrage für die Tageszeit. In der Funktion time_of_day() wird bei Beiträgen verwendet und benötigt keine weiteren Parameter, für Kommentare gibt es die Funktion comment_time_of_day(). die Texte für habe ich auch übersetzt, passt hier irgendwie besser ;) Der Quelltext meiner Version.

Dunstan’s Time Since, wird von mir nur für die Darstellung der Zeiten in den Kommentaren verwendet. Auch hier habe ich die Funktion erweitert um die Implementierung zu vereinfachen. Es genügt der Aufruf der Funktion time_since(). Der Quelltext meiner Version.

Trackbacktest für sum1

Der Empfang von Trackbacks funtioniert aber eigentlich ohne Probleme … na mal sehen

Darum geht’s