Vater.de – Suchmaschinenspammer – Nachbesserung

Auf den Kommentar von Brainslade, oder vermutlich Herr Roberto Kersting, hin, bessere ich hier meinen Beitrag zum Suchmaschinenspamming durch vater.de nach.

Der Meinung des Kommentators nach, schreibt bzw. lästert der Autor dieser Seite – das bin ich – aus der Deckung heraus. Ist es wirklich so schwer hier meine Identität “heraus zufinden” (ein Tipp: da oben rechts auf “Kontakt” klicken).

Die in dem Beitrag gezeigten Screenshots sind nicht ganz vollständig. Die Screenshots zeigen, was ich als erstes beim Aufrufen der Seite gesehen habe. Nicht mehr, nicht weniger. Herr Kerstig bemängelt dies. Nagut, hier dann also aktuelle Screenshots, der ganzen Seite.

Vater.de mit aktivertem Style Sheet:
Vater.de - Suchmaschinenspammer - mit Stylesheet
Suchmaschinenspammer – mit Stylesheet (180 kB)

Vater.de ohne Style Sheet:
Vater.de - Suchmaschinenspammer - ohne Stylesheet
Suchmaschinenspammer – ohne Stylesheet (460 kB)

Wie man hier unschwer erkennen kann, hat die Seite durchaus Inhalt, insofern war meine Aussage Nur Werbung, überhaupt kein Inhalt. Toll. Abfall also. nicht korrekt. Leider sieht man den Inhalt, damit meine ich nicht die gesponsorten Links, erst, wenn man die Seite ohne die Verwendung von Style Sheets betrachtet. Also vielleicht doch nicht so falsch? Im SEO-Bereich wird das wohl als “Cloaking” bezeichnet und ist eine äußerst “schmutzige” Art seine Seite zu pushen.

Denn wie man an dem Wort “Allgemeines” unter der Google Suchbox links am untersten Bildschirmrand des Screenshots erkennen kann, fängt der Inhalt der Seite und die Navigation dort erst an – wird hier also so “nebenbei” schlicht unterschlagen.

Ja, das ist richtig, aber sehr viel wird hier nicht unterschlagen, da es eben – im Verhältnis zum Umfang der Seite – verschwindend wenig Inhalt ist.

Dort gibt es in Wahrheit sofort Themenbezogene Informationen und redaktionelle Beiträge – aber wenn man das mitzeigt hätte man ja nicht so schön hetzen können

Nehmen wir ein Beispiel: Das Thema SEX und Erotik. Dieses Thema kann man unter dieser URL finden: http://vater.de/erolink/
Wie man dort sehen kann besteht der “Inhalt” der Seite aus folgendem Hinweis:

Fehlermeldung

Bitte gehen Sie auf die Startseite, indem Sie auf obiges Bild klicken.
Please procede to the index by clicking above.

Klar redaktioneller Inhalt. Aber nicht auf dieser Seite, erst bei den Sponsoren.

Etwas mehr Seriösität wäre hier wohl angebracht.
Das hier ist ein privates Weblog, mein Weblog, ich kann hier so seriös sein, wie ich möchte. Ich habe da auch eigentlich überhaupt nichts gegen, aber wenn ich mir das so anschaue kann mir das nahezu jeder sagen, aber bestimmt nicht dieser Herr.

So, ich muss jetzt aufhören, sonst werde ich noch richtig unseriös.

2 Responses to “Vater.de – Suchmaschinenspammer – Nachbesserung”


  1. 1 icewind

    Also ganz ehrlich? Mehr als Werbung ist das auch weiterhin nicht für mich.

  2. 2 Hagen

    Der zweite Screenshot war falsch verlinkt, nu aber :)

    Werbung und jede Menge nicht sichbarer Spam-Inhalte.

Comments are currently closed.