Vater.de – Suchmaschinenspammer

Vorhin trudelt hier, unter dem Namen “Dein_Vater”, ein Kommentar zu meinem Beitrag ber die hilfreichen Fehlermeldungen einer Software ein. Der Inhalt des Kommentars war folgender: ja ja so aha ahabr VERITAS RULEs. Ich habe als solches nicht unbedingt etwas gegen derart nutzlose Kommentare, sie erinnern nur so furchtbar an Spam.

Der Link zu dem Kommtentar zeigt auf www.vater.de (kein Link). Da guckt man sich also diese Seite an und sieht ungefhr das:
Vater.de - Suchmaschinenspammre
Nur Werbung, berhaupt kein Inhalt. Toll. Abfall also.

Misstrauisch geworden drckt man einfach mal Strg+a. Die entzndetden Augen erblicken dann jede Menge “unsichtbarer” Texte.
Vater.de - Suchmaschinenspammre

In diesen, durch CSS in Hintergrundfarbe gehaltenen, Texten sind etliche Links auf weitere Projekte des Betreibers von vater.de. Die Firma die hinter dieser Seite steht ist die nethit Marktservice fr das Deutsche Internet GmbH, verantwortlich ist laut Impressum Roberto M. Kersting, Dipl.-Ing.. Die Webseite nethit.de hat sich vermutlich seit 1999 nicht mehr verndert, jedenfalls sieht sie so aus und die News sagen etwas hnliches.

Schmen sie sich fr das Niveau auf dem sie da gelandet sind und laden Sie ihren stinkenden Abfall in Zukunft woanders ab!

4 Responses to “Vater.de – Suchmaschinenspammer”


  1. 1 icewind

    Zumal alle größeren Suchmaschinen so nen Dreck für gewöhnlich nach unten Stufen oder ganz Rausfiltern :)

  2. 2 Hagen

    Das ist zu hoffen, ich bin mir nur nicht sicher, ob sie das als solches erkennen, wenn die Inhalte via CSS aus der Sicht der Benutzer geschafft werden. Wobei das in diesem Fall äußerst schlamig gemacht wurde … aber ich will mich nicht aufregen.

  3. 3 Brainsalade

    Es macht doch immer wieder Spass, aus der Deckung heraus zu lästern.
    So hat der Autor im oberen Screenshot schlicht nur das obere Drittel der Webseite abgebildet (Scrollbalken kennt er wohl nicht und hat sie auch nicht abgebildet).

    Denn wie man an dem Wort “Allgemeines” unter der Google Suchbox links am untersten Bildschirmrand des Screenshots erkennen kann, fängt der Inhalt der Seite und die Navigation dort erst an – wird hier also so “nebenbei” schlicht unterschlagen.

    Dort gibt es in Wahrheit sofort Themenbezogene Informationen und redaktionelle Beiträge – aber wenn man das mitzeigt hätte man ja nicht so schön hetzen können: “Nur Werbung, überhaupt kein Inhalt. Toll. Abfall also.”

    Etwas mehr Seriösität wäre hier wohl angebracht.

  4. 4 gabrielb

    Ha, was für ein Loser. Diese Seite sieht aus wie zig tausende idiotische Blink-Sites, bei denen der Betreiber denkt, dass er damit Geld verdienen wird. Wahrscheinlich hat er bei eBay, bei einem anderen unseriösen Deppen, ein Website-Konzept gekauft und der hat ihm erzählt, dass es ein Super-Trick ist, wenn man Spam-Texte unsichtbar macht. Noob.

  1. 1 codefreak.de
Comments are currently closed.