Digitale Spiegelreflexkamera gesucht (Update)

Derzeit plane ich die Anschaffung einer digital Spiegelreflexkamera. Ich bin ja (noch) kein besonders guter Fotograf, aber daran kann man ja arbeiten. Im Augenblick favorisiere ich gerade die Niko D70s, die ist je ohne Objektiv ab ca. 700 Euro zu haben, mit Objektiv 28-80mm ab ca. 800 Euro. Die meisten Angebote ohne Objektiv beinhalten schon eine 1 GB Compactflash Karte. Da das Objektiv aber auch ca. 150 Euro kostet, die CF Karte aber für etwa 45 Euro zu bekommen ist, macht es wohl Sinn ein Kit mit Objektiv zu erwerben.

Noch ist Zeit mich von dieser Auswahl abzubringen, aber typischer weise möchte ich das sofort beschaffen. Gibt es Einwände gegen dieses Gerät, außer das der Funktionsumfang für einen Einsteiger ein wenig überdimensioniert ist?

Wichtig ist mir bei der Kamera schon einmal die Geschwindigkeit. Die D70s hat eine Einschaltzeit von 0,3 s und kann drei Bilder pro Sekunden verkraften. Jedes Bild landet in maximal 2,9 s auf dem Speichermedium. Der Akku reicht für mehr als 500 Aufnahmen. Als Vergleich z.B. die Olympus E-500 braucht 2,7 s zum Einschalten (ok, sie schüttelt dabei noch Staub ab) und braucht auch erheblich länger zum speichern der Bilder. Der Akku reicht nur für ca. 400 Aufnahmen. Ja, ok, die E-500 ist erheblich günstiger, aber ich habe mich wohl schon auf die D70s versteift :)

Update:

Gekauft. D70s mit 1 GB CF Karte, 1x Objektiv AF-S DX Nikkor 55-200 mm (nur vorläufig), 1x Objektiv SIGMA 18-50/3,5-5,6 DC NIKON AF. Puh. Fertig.

12 Responses to “Digitale Spiegelreflexkamera gesucht (Update)”


  1. 1 Dominik

    Was spricht gegen die “kleine Schwester” Nikon D50? Die kriegst du ab ~500 Euro (ohne Objektiv).

  2. 2 Hagen

    Ja, über die habe ich auch nachgedacht. Aber ich habe wohl schon zu viel über die D70s gelesen, so das mich für etliche Funktionen der D70s sehr interessierre, die bei der D50 gar nicht oder nur eingeschränkt vorhanden sind. Da das ja eine Investition ist, an der ich lange Spaß haben möchte, möchte ich mir nicht ein Gerät zu legen, bei dem ich nach zwei Jahren sage, hätte ich mal die 200 Euro mehr ausgegeben.

  3. 3 martin

    Spitzenkamera mit Flaschenböden. Schick die beiden Gurkenobjektive zurück und nimm fürs selbe Geld ein Sigma 18-50/2.8 EX DC.

  4. 4 Hagen

    Bis eben war ich noch total glücklich, das ich so günstig so viel Brenntweiten-Bandbreite bekommen habe. Jetzt bin ich erstmal am grübeln. Ich habe für die beiden Objektive 160 und 100 Euro bezahlt, das Sigma 18-50/2.8 EX DC kostet also nochmal gut 140 Euro mehr, als die beiden zusammen. Sind die wirklich so schlecht wenig gut?

    Bei den Meinungen die ich bisher dazu gelesen habe, schneidet das Sigma im Schnitt “gut” ab, nicht sehr gut, aber wohl ok.

  5. 5 martin

    Wenn Du wirklich nicht vorhast, in 2 Jahren zu sagen, daß Du mal lieber die 200 Euro mehr ausgegeben hättest, bist Du mit der billigsten Brennweiten-Bandbreite am Markt nicht wirklich gut beraten.

    Laß wenigstens das 55-200 weg und spar Dir das Geld für den Blitz, den Du mit dem 18-50/3.5-5.6 fürs Baby brauchen wirst.

  6. 6 Hagen

    Klingt überzeugend.

  7. 7 tom

    Wo bleibt eigentlich die Canon EOS 350D? Die hätte ich mir gekauft. Habe aber auch schon diverse 10D und EOS 20D Objektive.

  8. 8 Hagen

    So, umgekauft.

    Neues Objektiv: Sigma 18-50/2.8 EX DC

    Das 55-200 schaue ich mir mal an, aber inzwischen habe ich ein paar Meinungen dazu gelesen, es ist wohl nicht so toll von der Qualität und auch von der Technik her. Mal sehen. Und ja, das nächste mal mache ich mich vorher schlau.

    @Tom: die Canon EOS 300D hatte ich ja damals einen Tag lang quasi zum Testen, bei Deiner Hochzeit. Mir gefiel die Bedienung nicht so richtig gut, ich werde sehen, ob die Nikon mir das eher zusagt (ich hoffe es). Den Testberichten die ich über die D70 und D70s gelesen habe nach, ist die Konfiguration der Nikon etwas flexibler, so das man da mehr Möglichkeiten hat. Die Nutzung dieses dieser Möglichkeiten muß ich mir natürlich erst noch aneignen, aber das macht ja auch den Reiz aus.

  9. 9 martin

    Ah, Plattformdiskussion. Zwecklos. ;-)

    Aber zu Deiner Wahrnehmung der 300D: Die 350D ist gerade in Sachen Einstellungsmöglichkeiten und Performance eine ungeheure Weiterentwicklung gegenüber der 300D. Canon mußte das Gehäuse auf ein absolutes Minimum verkleinern, um die 350D nicht zu sehr in die Nähe der zweistelligen Kameras zu rücken. Die Spielzeuggröße der 350D ist ihr größter Nachteil. Ich habe sie trotzdem, weil ich halt immer Canon kaufe und keiner von den Yuppies bin, der bereit ist, 1500 Euro für eine Kamera auszugeben.

    Ob Nikon oder Canon: Für Kinderfotos ist jede DSLR die richtige Wahl. Sucherkameras sind einfach zu träge.

  10. 10 ovidiu

    hi leute,

    bin durch zufall hier gelandet, und da ich auch gerade eine kamera suche… wollt halt nur mal nachfragen wie du so mit der D70 zufrieden bist.

    hat eienr von euch vielleicht nen Link zu ein paar guten vergleichen / reviews zur hand?
    und sorry, daß ich hier so reinplatze,

    ciao
    ovi

  11. 11 Hagen

    @ovidiu: Also mit der Kamera bin ich sehr zufrieden, noch nicht mit meinen Fotokünsten, aber dafür kann die Kamera nichts :)

    Etliche Reviews zu DSLRs gibt es bei dpreview.com (hier die D70s), eine andere sehr belebte Quelle ist auch das DSLR-Forum, ich denke da wirst du fündig werden.

  12. 12 Dirk

    Neues Objektiv: Sigma 18-50/2.8 EX DC

    Schade, da wollt ich dir grad mein Nikon AF-S DX 18-70 andrehen, das ich jetzt nicht mehr brauche, das war bei meiner D70 dabei.

Comments are currently closed.