iPad: Not paperless but less paper

Wir drucken weniger, seit wir ein iPad haben.

Dokumente, die wir bisher zum Korrekturlesen ausgedruckt, kommentiert, geändert und erneut gedruckt werden, verlassen die digitale Welt inzwischen frühestens, wenn sie vollendet sind. Für viele Anwendungen ist aber ein Ausdruck überhaupt nicht mehr erforderlich. Der geschriebene Text wird schnell als Pdf zum Goodreader auf dem iPad übertragen und konsumiert. Fotos werden von der Kamera auf den Rechner und dann schnell auf das Pad geschubst, um Sie im Kreis der Familie zu begutachten. Der Feedreader ist dem Reeder zum Opfer gefallen. Alles in allem fühlt sich das schon fast ein bißchen nach Star Trek an.

1 Response to “iPad: Not paperless but less paper”


  1. 1 Felix Nagel

    “Fotos werden von der Kamera auf den Rechner und dann _schnell_ auf das Pad geschubst”
    Das ihr euch bei solchen Aussagen nicht dumm vorkommt ist wirklich…
    …realitätsfern.

Comments are currently closed.