OS X vs Linux auf dem Mac Mini

Linux ist unverhältnismäßig viel schneller als OS X, was serh stark bei der Handhabung der GU auffält. Während es sich unter OS X so anfühlt als würde man Fenster durch zähen Teer ziehen, fluppt’s mit Xorg einfach nur so…

Eindeutig Klartext, den Markus Kniebes da schreibt: Der Installationen überdrüssig

Ich persönlich finde dieses Fazit, naja, interessant. Meine meine Meinung zu OS X schwankt zwischen haben will und weit weg damit.

Wenn ich gerade nicht damit arbeite, will ich mehr davon. Wenn ich versuche damit zu arbeiten, krieg ich einen Rappel, weil die Tastenkombinationen einfach vollkommen anders sind als ich sie von Linux (und sogar Windows) gewohnt bin. Etliche Tastenkombinationen sind einfach nicht überall verfügbar. Sehr nervig ist beispielsweise, das man via “alt” (oder Apfel-Taste auf’m Mac)+”Tab” zwar zwischen verschiedenen Anwendungen wechseln kann, aber nicht zwischen den Instanzen oder Fenstern einer Anwendung, man landet eben immer wieder beim zuletzt aktivierten Fenster dieser Anwendung, statt das man zwischen ihnen wechseln kann. Es gibt zwar Tools von Drittanbietern, die genau solche Funktionen anbieten, aber das halte ich nicht für das gelbe vom Ei.

Ich könnte jetzt dazu noch eine ganze Weile auf meiner Tastatur rumklimpern, aber das mache ich vielleicht später mal.

[via deep-resonance]

3 Responses to “OS X vs Linux auf dem Mac Mini”


  1. 1 martin

    Mir gehen Apple und OS X auf den Senkel. Nachdem ich Ende 2001 ein Powerbook für 3000 Euro gekauft hatte, habe ich mir ein Jahr später entnervt ein gebrauchtes Compaq-Laptop gekauft (Budget für was neues hatte ich nicht mehr), weil ich mal wieder produktiv arbeiten wollte.

    Darüber, noch einmal Geld für einen Mac auszugeben, denke ich frühestens dann nach, wenn Apple auf Intel umgestellt hat, hervorragend Linux-kompatibel ist und in Sachen Leistung wenigstens annähernd an gängige Supermarkt-PCs herankommt, ohne dabei das fünffache zu kosten. Ich bin durchaus bereit, einen Aufpreis fürs Design zu zahlen, aber nur, wenn ich dafür nicht mit mangelhafter Leistung bestraft werde.

  2. 2 lemming

    Hagen, probier mal Apfel <. Im Terminal kannst du sogar Apfel 1, Apfel 2, Apfel 3 usw. um zwischen den Fenstern her zu schalten.

  3. 3 Morjgus

    probier mal + < Damit kann man zwischen den Fenstern einer Anwendung wecheln.

Comments are currently closed.