Spam-Bloggen

Mal so ne Idee: WordPress kann ja bekanntlich via E-Mail befüllt werden. Mit dieser Funktion läßt sich wunderbar ein Spam-Reader bauen. Man leitet einfach alle Spam-Mails die man so bekommt an das WP Blog weiter und hat einen wundervollen Feed mit frischem Spam. E-Mailadressen sollte man dabei besser rausparsen (foo@bar.com), damit man nicht unnötig mißbrauchte Absenderadressen von unschuldigen dritten veröffentlicht. Links sollte man auch verhindern, das wäre ja nur Werbung für den Spammer.

Ich glaube ich weiß, was ich am Wochenende mache …

2 Responses to “Spam-Bloggen”


  1. 1 Karsten

    Sehr gute Idee, sage bitte Bescheid, wenn Du diese Möglichkeit abgeschlossen hast.

  2. 2 erik

    ja du zeig mal her! is da was draus geworden? will sehen! könnte man doch direkt mal nen blog machen “die Bastarde” oder so in der Richtung, wo sich mehrer Autoren (spam-bekommer) dran beteiligen, so richtig mit statistiken woher, welche IPs etc… so ne art spam rundschau ;-)

Comments are currently closed.