Männer und Werkzeug

Da wollte ich heute mal gucken woher denn das unangenehme Geräusch bei meinem Auto kommt. Wie es scheint ist das Radlager vorne links nicht mehr willens seiner Aufgabe nachzukommen. Blöd. Teuer. Möglicherweise ist es auch nur die Bremse hinten, die ist sowieso fällig. Meine Handbremse ist ungefähr so wirksam, wie ein Streichholz das im Weg liegt. Naja. Da wollte ich also auch noch einen Blick in die Bremstrommel werfen. Radmuttern abgetüdelt und Rad abnehmen wollen. Tut nich. Tja irgendwie fest. Auch die Überredungsversuche mit dem Dicken Hammer verliefen erfolglos. Jetzt ist da alles erstmal in WD40 getränkt. Morgen nochmal :)

Dann wollte ich noch einen Abschlepphaken unter der vorderen Stoßstange anbauen. Dafür durfte ich mir dann erstmal eine neue Torx-Nuß beschaffen, für vier Schrauben (fast acht, einmal los und einmal wieder fest ;).
Der neue Abschlepphaken (eigentlich eine Öse) ist an einer verstärkten Stoßstangenhalterung – eigentlich für Windenstoßstangen – angeschraubt. Damit kann man mich jetzt endlich nach vorne Bergen, wenn ich mich festgefahren habe. Durch die verstärkte Halterung kommt vermutlich sogar das ganze Auto mit, wenn man dran zieht, und nicht nur die Öse.

So morgen nehme ich mir die Handbremse vor ….

4 Responses to “Männer und Werkzeug”


  1. 1 enzo

    also wenn du so schraubst, wie du hier schreibst, würd ich lieber die Finger davon lassen… ;)

  2. 2 Hagen

    Wieso jetzt?
    Ich hatte nur ein paar Teile über und hab mich nur unwesentlich am kleine Finger verletzt. Und das Auto fährt noch :)

    Oder ist etwa mein Schreibstil so mies? ;)
    (Die Umlaute hat übrigens das Textile Plugin geschluckt, auch nett)

  3. 3 enzo

    ja jetzt siehts besser aus, war wohl das plugin; dachte da wären schon einige promille am start…

  4. 4 Hagen

    Noch keine Promille, das kommt jetzt in Form von Wein :)

Comments are currently closed.